Gesundheitstourismus

Aufgrund seiner außergewöhnlichen Faktoren wie dem sauberen und klaren Meer, der heilenden Wirkung der Sandstrände, des Schwefel-Mineralwassers, des Heilschlamms, des Meersalzes und seiner Stammalkalien sowie des milden stimulierenden Küstenklimas, ist Ulcinj ein weltweit bekannter natürlicher Kurort.

Ein Wissenschaftler von Weltruf, Mihailo Pupin, empfahl schon im Juni 1919 dem Innenministerium des Königreichs Montenegro eine Lizenz für die Eröffnung eines Sanatoriums zur Behandlung bestimmter Krankheiten und Leiden auszustellen.

Bernhard Nocht, damaliger Leiter des Instituts für Tropenkrankheiten in Hamburg, äußerte sich 1925 in Ulcinj wie folgt: "Ich habe noch nie so einen sterneerfüllten Ort wie Ulcinj gesehen. Die medizinische Wertigkeit dieser Region ist hoch und vielseitig in Therapie von Krankheiten einsetzbar“.

All dies trug dazu bei, dass Ulcinj im Jahr 1929 durch das Dekret des Königreichs Jugoslawien als "Kur- und Luftkurort" ausgezeichnet wurde

Professor Dr. Lemoh, Präsident der Europäischen Liga für Rheuma (EULAR) sagte 1964 in Ulcinj: "Im therapeutischen Sinne hat Ulcinj eine große Zukunft ".

Vor allem dem Sand am Strand wird diese unglaubliche Heilwirkung nachgesagt, da er so sauber und fein ist und keine zusätzlichen Verunreinigungen wie z.B. Erde, Schlamm, organische und chemische Materialien enthält. Nach Analysen der chemischen Zusammensetzung, besitzt der Sand von Ulcinj etwa 30 mineralische Bestandteile, die biologisch aktiv sind.

Er ist leicht radioaktiv, was unter anderem einen Einsatz in der Therapie von Krankheiten des Bewegungsapparates wie Wirbelsäulenprobleme, Rheumatoide Arthritis, Arthrose, Diskopathie, Ischias oder ähnlichen Symptomen rechtfertigt.

Das hochaktive Schwefelwasser, welches in der Nähe des Meeres an der „Ladies Beach“ entsteht, hat "wundersame" Heilwirkungen. Legenden erzählen, dass dieses Wasser sogar unfruchtbaren Frauen geholfen hat.

Hochaktiver Mineralschlamm (Peloid) ist rund um das Becken des Ulcinj „Salterns“ zu finden. Wissenschaftliche Untersuchungen des Mineralschlammes belegen, dass es sich um einen der besten Qualitätsschlämme handelt, die jemals an der Adria gefunden und untersucht wurden.

Das unraffinierte Meersalz, das aus dem Becken der Saline in Ulcinj stammt, hat so eine hohe Konzentration bei gleichzeitiger Heilwirkung, so dass es für medizinische Zwecke allein durch Zugabe von einfachem Wasser auch zu Hause angewendet werden kann.

All diese vorgenannten Faktoren können in einigen Indikationen chemische Arzneimittel ersetzen und mit ihrer Hilfe kann zusätzlich eine nachhaltige Remission erreicht werden.

Selten findet man an einem Ort so viele natürliche Substanzen und Rahmenbedingen wie in Ulcinj.

Anmelden